rückläufige planeten: astronomisch und astrologisch in aller kürze

Die Rückläufigkeit der Planeten ist ein spannendes Thema. Es gibt natürlich keine rückläufigen Planeten am Himmel es erscheint nur von der Erde aus so als ob sich der Planet nach rückwärts bewegt. Die Planetenschleife ist in dieser Animation sehr klar dargestellt. Das erspart so einige Erklärungen.
Die astrologischen Aussagen über die Rückläufigkeit der Planeten sind schon beachtenswert. Man könnte fast sagen, die Rückläufigkeit eines Planeten bewirkt automatisch ein kurzes Innehalten und Zurücksehen, bis die Energie wieder vorwärts fließt.
Wenn im eigenen Horoskop Planeten stehen, die mit einem R (retrograd) gekennzeichnet sind, bedeutet das, dass diese Planeten zur Zeit der Geburt gerade rückläufig waren. Diese Planetenenergie hat eine andere Qualität, meistens eine intensivere auch langsamere Auswirkung. Während transitierende, rückläufige Planeten mundan und auch persönlich anregende oder hemmende Auswirkungen haben.
Wenn Planeten bei der Geburt rückläufig sind:
Merkur R bedeutet eine langsamere, aber beharrlichere Gedankenwelt. Die Auffassungsgabe ist mehr nach Innen gerichtet. Erst schauen, dann verarbeiten, dann reden. Die Oberflächlichkeit oder Voreiligkeit ist gebremst.

Venus braucht ein wenig länger um herauszufinden was ihr gut tut. Faule Kompromisse werden geschlossen bis das eigene, wahre Empfinden erkannt ist. Dann aber ist sie bereit  ihr Empfinden klar zu leben, auch wenn andere nicht immer damit einverstanden sind. Es handelt sich hier um das körperliche Empfinden.
Mars birgt die Gefahr Aggression nach Innen zu verlagern. Der Körper muss diese Unterdrückung dann durch entzündliche Prozesse ausleben. Allerdings hat dieser Mars auch die Gabe nicht gleich loszuschiessen, egal wohin oder worauf.
Jupiter verlangt, dass Bewusstseinserweiterung, Wissen und Toleranz auch selber gelebt wird. Ein sich zurückziehen kann hier sehr hilfreich sein. Erst wenn all das Wissen nicht mehr dazu dient im Außen zu brillieren, ist dieser Jupiter zufrieden und wird dann zum echten Lehrenden.
Saturn will die bestandene Prüfung noch einmal prüfen. Was mitunter recht mühselig wird und auch zeitaufwendig. Dieser Planet sollte mit sich selbst toleranter werden, die Füße mit den Bleisohlen erheben und weitergehen. Mit einem R Saturn ist man nicht in Gefahr den Boden unter den Füßen zu verlieren.
Uranus R ist mit dem Innehalten nicht recht glücklich er will ja in die geistige Freiheit. Und doch kann diese Rückläufigkeit eine hilfreiche Stütze auf dem Weg in die geistige Freiheit sein. Durch „abbremsen“ der quirligen Energie kann ein Blick nach Hinten zeigen, wo noch Irdisches zu erledigen ist.
Neptun R da ist der Nebel sehr dick. Durch diese Suppe der Orientierungslosigkeit zu schwimmen bedarf schon den geistigen Willen um in die Klarheit kommen zu wollen. Am besten ist es wohl nicht all zu heftige Tempos zu machen sondern zu tiefst darauf vertrauen, dass die Klarheit auf der anderen Seite des Nebels ist.
Pluto R daran geht kein Weg vorbei. Die zwingende Kraft fordert die Wandlung, wenn es sein muss mit Gewalt. Daher ist es klüger sich diesem Wandlungsprozess mutig zu stellen und dadurch Beherrschung über sich selbst zu erlangen.

Wenn transitierende Planeten rückläufig sind:
Diese Energien betreffen uns mundan alle gleichermassen. Im Kollektiv spüren wir diese Kräfte gemeinsam. Die Auswirkungen sind, je nach Land, Entwicklung unterschiedlich.
Persönlich ist die Wirkung zu spüren wenn Planeten oder markante Stellen im Horoskop angesprochen werden.
Merkur R ist ja der Planet des Verstandes, so kann es in dieser Zeit passieren, dass es Pannen bei Verstandesangelegenheiten gibt. Verträge werden zu oberflächlich gelesen. Man übersieht das Kleingedruckte, wo dann vielleicht ein versteckter Betrug beinhaltet ist. Lieber sorgfältiger lesen. Generell lieber zweimal überlegen bevor man eine Entscheidung trifft.
Venus R verleitet zu übermässigen Genuss, ob Essen, Kleiderkauf u.s.w…alles was dazu beiträgt sich, scheinbar, wohler zu fühlen. Beziehungen werden „schöngeredet“ vor sich selber. Eine Zeit des Scheins.
Mars R macht streitsüchtig. Aggressionen werden bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit hochschiessen. Diese Zeit eignet sich sehr gut um aufgehobene Taten zu vollenden. Auch unerledigte Angelegenheiten können nun mutig angegangen werden. Früher wurde Herrschern bei einem Mars R ein Krieg nahegelegt, da die Chancen auf Sieg gut standen. Die Männer waren kampfbereiter.  Beide Parteien hatten, mundan, den selben Mars R daher  stimmte die Aussage auf Sieg auf jeden Fall, einer gewann immer.
Jupiter neigt zur Selbstüberschätzung. Auf jeden Fall zu einem „Zuviel“ egal was man tut. Größenwahn ist hier die Gefahr. Religiöse Ideen blühen extrem auf und werden überzeugend in die Welt gesetzt. Herrscher über das gemeine Volk haben hier ihre Blütezeit. Besser auf den Tatsachen der Realität bleiben, denn die Direktläufigkeit kommt bestimmt, dann heißt es herunter vom hohen Ross.
Saturn R klammert an den Grenzen, den Traditionen oft bis zur bitteren Neige. Unter dieser Konstellation ist es schwerer einen Weg der Freiheit zu gehen. Langsames Loslassen von Unbrauchbaren ist hier der Ausweg von dem Druck, auf das Alte zu beharren.
Uranus R schaut nicht links oder rechts wenn er sich seinen Weg durch die Bequemlichkeit bahnt. Stillstand ist nicht seine Sache. Wenns nicht anders geht dann halt mit harten Bandagen und plötzlichen Erschütterungen. Die Stürme des Lebens sind hier wesentlich stärker zu spüren. Die Fesseln sollten freiwillig abgestreift werden, dann ist dieser Planet der große Unterstützer auf dem neuen Weg.
Neptun blickt mit verklärtem Blick in die Erde und auf ihre Bewohner. Die Verwechslung von Klarheit und Verwirrung wird hier großgeschrieben. Niemand weiss mehr so recht was, was ist. In diesem stillen Sog kann man sich schon verlieren um ins Nirvana oder die Unendlichkeit abzutauchen. Auf jeden Fall zahlt es sich aus, vor dem Abtauchen, sich die Mühe zu machen unterscheiden zu können was Wahrheit und was Trug ist. Das Auftauchen könnte sonst schmerzlich werden.
Pluto R ist mit seiner machtvollen Kraft schon eine echte, harte Herausforderung. Alles, wirklich alles, das im Dunklen der Seele gespeichert ist, drängt an die Oberfläche. Sich dagegen aufzulehnen ist aussichtslos Pluto siegt immer. Pluto R ist nicht mehr bereit sich wieder ins Dunkle verdrängen zulassen. Daher Courage und Hingabe an diese verwandelnde Kraft. Das Leben danach wird ungemein lebenswerter.

Durch die rückläufigen Planetenenergien wird die seelische Evolution voran getrieben, da sich diese Kräfte intensiver auf der Erde auswirken.

Wo sind in Deinem Horoskop diese intensiven Kräfte zu spüren? Wir können uns gerne darüber unterhalten.

Quelle: Beitragsbild: www.astro.com

 

mondknoten: astronomisch und astrologisch in aller kürze

Die Mondknoten sind die Energien der Sonne, der Erde und des Mondes. Es sind die Schnittpunkte der Mondbahn und der Ekliptik der Erde, die sich um die Sonne dreht.
Die Mondknoten sind immer rückläufig, sie bewegen sich  1.8° im Monat. Einmal durch den Tierkreis brauchen sie 18 Jahre 7 Monate und 9 Tage.

Aus astrologischer Sicht bilden ab-und aufsteigender Mondknoten eine Achse, die gemeinsam gedeutet werden soll. In der indischen Astrologie werden diese Knoten Drachenkopf und Drachenschwanz genannt.
Tatsächlich zeigen die Mondknoten in einem Geburtshoroskop die vergangenen (absteigender Mondknoten) Denk-und Verhaltensmuster an, die losgelassen und verändert (aufsteigender Mondknoten) werden sollen. Tierkreiszeichen, Hausstellung und Aspekte zeigen die Möglichkeiten, den Ort und die Dynamik der Mondknotenachse an. Besonders intensiv wirken sich Planten in Konjunktion mit der Mondknotenachse aus. In der Karmastrologie werden die Mondknoten ganz besonders herangezogen. Wenn man nicht an Reinkarnation glaubt dann gibt die Mondknotenachse Auskunft über alte Prägungen aus der Kindheit. Programme, Muster die man sich schon früh angeeignet hat und dann übersieht, dass sie gar keine Gültigkeit mehr haben und schon lange nur mehr bremsende Gewohnheiten sind. Wenn die Mondknotenachse von einem laufenden Planeten angesprochen wird, dann trifft es das entsprechende Thema immer auf der ganz persönlichen Ebene. 

Die Mondknotenachse umspannt unsere gesamte Inkarnation wie ein Regenbogen.
Bild: Caspar, David Friedrich

der absteigende Mondknoten zeigt:

Vergangenheit, frühere Leben auch frühe Kindheit.
Seelenverwandschaft.
Ereignisse und Gewohnheiten aus vergangenen Leben.
Es ist der Punkt der potenziellen Schwäche.
Die Gefahr besteht, dass man sich in altem Verhalten verliert und somit keine Entwicklung in Richtung aufsteigenden Mondknoten macht.
Erst wenn man sich daran wagt das eigene Verhalten zu hinterfragen, wird der sichere Boden der Gewohnheit verlassen. Dieser Schritt ist aber nötig um den aufsteigenden Mondknoten zu erfüllen.

der aufsteigende Mondknoten zeigt:

Zukunft, zeigt den Bereich an, wo der Mensch seine höchste Ausdrucksform im Jetzt erreichen kann.
Blutsverwandtschaft.
Er zeigt eine noch unerprobte Erfahrung an.
Obwohl dieser neue Erfahrungsbereich alle Befürchtungen des Unbekannten mit sich bringt, übt er dennoch eine ungewöhnlich magische Anziehung aus, die in die Richtung zukünftigen Wachstum drängt.

Diese Mondknotenachse ist tatsächlich einen Blick wert um zu sehen wo die Vergangenheit noch zu stark lebendig ist und somit die Zukunft behindert.

 

Quelle:https://astro-salon.blogspot.com/2013/11/geheimnisvolle-mondknoten.html

Quelle: http://br-online.de

Quelle: YouTube

lilith: astronomisch und astrologisch in aller kürze

Der schwarze Mond. Der blinde Fleck.

Astronomische Hinweise zum schwarzen Mond 

Der Mond bewegt sich nicht auf einem exakten Kreis um die Erde, sondern auf einer komplexeren Bahn, die man vereinfacht als Ellipse beschreiben kann. Jede Ellipse hat zwei Brennpunkte, im Gegensatz zum Kreis, der nur einen Mittelpunkt aufweist. Der eine Brennpunkt der Ellipse, welche der Mond um die Erde beschreibt, wird von der Erde eingenommen. Der zweite Brennpunkt ist nicht durch einen Himmelskörper besetzt, sondern leer. Er entspricht dem, was wir als Lilith bezeichnen, im Sinne eines zur Erde komplementären Punktes.

Lilith als „dunkler Mond“ als Asteroid im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter, als unsichtbarer Schatten des Mondes, der wissenschaftlich nicht fundiert ist, sind 3 grundsätzlich verschiedene Berechnungsarten. Alle Aussagen über die Lilith sind fast identisch, denn alle Deutungen werden von der Mythologie der Lilith herangezogen. Je nach Berechnungsart ergibt sich ein anderes Tierkreiszeichen und Haus. Somit verschiedene Aussagen. Das ist verwirrend man sollte sich auf eine Form der Lilith festlegen.
Die meisten Astrologen auch die meisten astrologischen Programme berechnen den 2. Brennpunkt der Umlaufbahn. Dieser leere Punkt lässt viel Spielraum für Interpretationen.

Priapus, das Perigäum = größte Erdnähe 356.375 km
Lilith, das Apogäum = größte Erdferne 406.729 km
Die Umlaufzeit der Mondextrema beträgt 8 Jahre +/- 10 Monate.

Die Lilith wird mit der weiblichen Macht verbunden während der Priapus die männliche Macht darstellt.
Die Übergänge/Transite der Lilith bringen immer Themen ans Licht, die man sonst nicht sehen oder spüren kann. Man wird mit der eigenen dunklen Seite konfrontiert. Diese Konfrontation dient dazu um die blinden Flecken zu erkennen sich damit auseinanderzusetzen um wieder ein Stück Freiheit zu erlangen.

Ein paar allgemeine Punkte der Lilith:

  • diese Energie muss man selbst zum Erwachen bringen
  • die Frau (auch im Mann) die gleichwertig sein will
  • das Prinzip der Autonomie und Selbstbestimmung
  • sie bringt die Problematik von persönlicher Sexualkraft und unterdrückter Wut zur Sprache
  • zwingt zum Hinsehen, wo die Trennung männlich/weiblich gemacht wird
  • drängt zur Entwicklung, bringt Unruhe und Bewegung um an der Lethargie zu rütteln
  • sterile Beziehungen wird sie stören
  • der blinde Fleck
  • Gleichheit der Geschlechter
  • wenn wir unser inneres Paar ins Gleichgewicht bringen, werden wir auch fähig eine Beziehung zu leben, die jenseits von „oben“ (Unterdrückung) und „unten“(Unterwerfung) ist.
  • die „sowohl als auch“ Achse
  • Opfer, Versuchung, Fluch und Tabuthemen
  • die Achse Lilith und Priapus (Gegenschatten) ist gemeinsam zu betrachten. Beide Zeichen zeigen sich abwechselnd, denn Wurzel und Krone ist nicht zu trennen. Diese Achse ist wie ein Stab, an der die Schlange ständig auf-und absteigt. Es ist ein enormes Potenzial für Entwicklung und Wachstum. Es ist unser persönlicher Paradiesbaum.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese mystische Kraft im Horoskop gibt Auskunft über die Selbstbestimmung in zwischenmenschlichen Beziehungen. Wo die Verwundbarkeit am größten ist. Ein Blick auf den schwarzen Mond lohnt sich auf jeden Fall.

 

Quelle: http://Stadtmuseum Bruneck

Quelle: http://Amazon.de

 

neptun: astronomisch und astrologisch in aller kürze

Auf dem Neptun herrschen die stärksten Stürme bis zu 2100 km/h blasen sie um den Planeten. Er besitzt eine erstaunlich aktive Atmosphäre. Seine Umlaufzeit um die Sonne beträgt 165 Jahre. Um sich selbst dreht er sich sehr schnell, in nur 16 Stunden schafft er eine Umdrehung. Er ist, wie Jupiter, Saturn und Uranus, ein Gasplanet. Entdeckt wurde er 1846. 1846 war auch die Geburtsstunde der Anästhesie. Bereits 1613 hat Galilei den Neptun wahrgenommen, allerdings dachte er dieses Objekt sei ein Jupitermond. Zu diesem Zeitpunkt, am 8.8.1613 fand eine Jupiter/ Neptun Konjunktion statt daher entstand die Annahme Neptun sei ein Jupitermond. Die später entdeckten Planeten haben ihre Bahn bereits gezogen nur konnten wir sie nicht sehen. Erst durch leistungsstarke Teleskope wurde es möglich soweit ins Universum zu schauen.
Das Magnetfeld des Neptuns ist eher chaotisch und geheimnisvoll.

Astrologisch ist der Neptun den Fischen zugeordnet. Früher war der Jupiter der Herrscher dieses Zeichens. Heute ist Jupiter der Mitherrscher. Die Sehnsucht (Jupiter) nach Grenzenlosem (Neptun) ist hier ein Tanz auf dem Seil. Dieses Tierkreiszeichen und sein dazugehöriger Planet ist schwer faßbar. Alles Flüßige ist ihm zugeordnet. Um Wasser in Form zu bringen braucht es ein Gefäß (Saturn). Wie jeder Installateur weiß hat „Wasser keinen Kopf“.
Träume, Phantasien und Grenzauflösendes gehört zu ihm. Die realistische, vor allem die materielle Welt fällt ihm schwer. Seine Welt ist die der Illusion und der Magie. Es ist auch die Kraft um den eigenen Begrenzungen zu entkommen. Wenn das Saturnprinzip gut integriert ist, kann die Reise in die magische Welt beginnen.
Um der äußeren Begrenzung zu entfliehen werden bei starker Neptunbesetzung Suchtmittel jeder Art wie Alkohol, Drogen, Putzwahn oder alle Formen der Ideologien, konsumiert. Leider ist der Erfolg dieser Trips immer nur kurzfristig. Die dadurch entstandene Phantasiewelt bricht unschön zusammen das integrieren der realen Welt fällt immer schwerer. Das ist der selbstzerstörerische Weg. Bei Neptun verliert man sich sehr leicht. Bei Pluto ist der „Suchtweg“ anders, wenn man erkennt, dass man sich von irgend einem Suchtmittel abhängig gemacht hat, dann ändert man dieses Verhalten sofort. Das sind die Menschen, die sich, buchstäblich, am eigenen Schopfe aus dem Dreck ziehen. Bei Fische/Neptun ist die Situation anders. Man „verschleiert“ eigenes Verhalten. Man erkennt es nicht somit gibt es auch keine Änderung. Das „Verschleiern“ ist die größte Falle dieser Energie. Auch der geistige Wettbewerb ist hier Zuhause.
Jede Form von künstlerischem Ausdruck ist hilfreich um die eigene Neptunkraft zu leben. Tagträume bewusst erleben und auch als solche erkennen ist ebenfalls ein brauchbares Mittel. Der gelebte Ausdruck dieser magischen Energie bereichert unsere Welt enorm.

erdnah: Man kann leichter durch den Nebel sehen und sich die geistige Welt erschließen.
erdfern: Man hat keinen Boden unter den Füßen. Man fühlt sich hilflos, getäuscht und nicht wirklich von dieser Erde.

Diese geheimnisvolle, grenzüberschreitende Kraft im eigenen Horoskop gibt Hinweise darauf, welcher künstlerischer Ausdruck am besten für dich geeignet ist. Gerne übersetze ich für dich diese Botschaft.

Quelle: http://voyager-2-image-of-neptune
Quelle: http://scinexx.de
Quelle: http://austincoppock.com
Quelle: http://visionen.com
Quelle: http://VIEW Fotocommunity – Stern

uranus: astronomisch und astrologisch in aller kürze

Der Uranus wurde 1781 entdeckt. Der Planet braucht 84 Jahre einmal um die Sonne. Uranus ist anders als alle anderen Planeten. Durch seine Schräglage rollt er auf dem Äquator entlang und sein Südpol wird 42 Jahre von der Sonne beschienen während der Nordpol in diesem Zeitraum im Schatten liegt. Dann kehrt sich die Situation um und der Nordpol wird von der Sonne beschienen. Er dreht sich in nur 17 Stunden retrograd um sich selbst. Mit freiem Auge ist er für uns nicht sichtbar.
Da der Planet sehr weit von uns entfernt seine Bahnen zieht, wird die wissenschaftliche Erforschung des Uranus noch auf sich warten lassen.
Astrologisch ist der Uranus dem Tierkreiszeichen Wassermann zu geordnet. Der Schicksalsplanet im Horoskop. Die Exzentrikerenergie.  Seine Energien wirken unvorhergesehen. Die französische Revolution war im Gange als der Uranus am Himmel sichtbar wurde. Die uranische Energie setzt sich für „Freiheit, Brüderlichkeit und Gleichheit“ ein. Alles Überholte, Dogmatische sprengt diese Kraft um neuen Ideen Platz zu machen. Wie ein Wirbelwind kommt er aus dem Nichts, zerstört was nicht mehr brauchbar ist. Steckengebliebene Situationen werden aufgebrochen um neu überdacht zu werden. Es ist nicht der Uranus, der hier der Bösewicht ist, sondern diese Energie weist darauf hin, dass man im Alten (Saturn) festgefahren ist. Das kann eine plötzliche Kündigung sein, eine unvorhergesehene Krankheit, eine Trennung die nicht erwartet wurde oder Unfälle, die, von einer Sekunde auf die andere das Leben ändern. Alle diese Ereignisse sollen dazu führen Bilanz über das bisherige Leben zu ziehen. Spannend ist, dass solche Situationen oft um das 42ste Lebensjahr auftauchen oder sich zumindest schon bemerkbar machen. So manche „plötzliche“ Trennung, Kündigung oder Krankheit, hat sich bereits angekündigt, die Änderung der Situation wurde aber versäumt. Uranus ist nicht so spontan wie man meint, er ist nur die letzte Konsequenz und zerstört „das ewig, überholte Gestrige“. Die Gefahr dieser Kraft ist, dass man „das Kind mit dem Bade ausschüttet“. Diese uranische Schnelligkeit im Handeln birgt die Gefahr die Konsequenzen einer Entscheidung nicht miteinzubeziehen. Da ja der Saturn der Mitherrscher des Wassermannes ist, ist es wirkungsvoll zu überdenken wie man Altes und Neues verbinden kann. Saturn ist die Verantwortung der Uranus die Freiheit.
Freiheit ohne Verantwortung gibt es nicht.
erdfern: 
Die Impulse werden ruhiger empfangen. Die Energie ist mehr auf das Geistige ausgerichtet.
erdnah: Man ist unruhig, wie eine ausgefahrene Antenne, die ständig Impulse empfängt. Kopfschmerzen durch Überreizung der Hirnhaut. Die Lösung dafür: Über die Waden ableiten durch Sport.

Wie wirkt denn diese elektrisierende, spannende Energie in deinem Horoskop? 

Quelle: http://subwallpaper.com
Quelle: http://mulierchile.com

saturn: astronomisch und astrologisch in aller kürze

Saturn ist der zweitgrößte und schönste Planet, da er mit seinem Ringsystem beeindruckend im Universum sichtbar ist. Andere Planeten haben auch Ringsysteme, allerdings nicht so gut sichtbar wie beim Saturn. 62 Monde begleiten den Saturn auf seiner Reise durch das Sonnensystem. Die Ringe bestehen aus Stein und Eisklumpen in verschiedenen Größen, die mit der Zeit durch Saturns Gravitation spiralförmig angezogen werden und in der Atmosphäre des Saturns verglühen. Der Saturn und sein Innenleben sind noch weitgehend unerforscht. Man vermutet einen festen Eisenkern in seiner Mitte, der 2-3 mal soviel Wärme abgibt als er von der Sonne empfängt. Der Saturn empfängt nur noch ein Hundertstel der Sonnenenergie, die die Erde trifft. Er hält seine -190° dadurch konstant indem er Eigenwärme aus dem Inneren verwendet. Man kann nur vermuten was sich im Inneren des Saturns abspielt, hierfür zieht man das Wissen über den Jupiter heran.
Seine Umlaufbahn beträgt ca. 29 Jahre um die Sonne. Um sich selbst dreht er sich in ca. 10 Stunden, ähnlich dem Jupiter.
Auf seinem Südpol befindet sich „das Auge“ am Nordpol ist eine „Hexagon“ zu sehen.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Saturn_(Planet)

In der Mythologie ist Saturn/Kronos eine schaurige Gestalt. Die Metaphern dieser Geschichten dienten den frühen Astronomen und Astrologen um die Energien eines Planeten zu bezeichnen.

Astrologisch ist Saturn dem Steinbock zugeordnet. Bevor der Uranus entdeckt wurde war er auch Herr des Wassermanns. Saturn, der als Prüfstein gilt, der erst eine 100%ige bestandene Prüfung akzeptiert wird oft als mühsam empfunden. Er ist in der Tat mühselig (persönliche Bemerkung von mir). Jede Abkürzung die Eigenverantwortung nicht voll und ganz zu übernehmen, wird als „nicht bestanden“ registriert und man beginnt wieder von Neuem. Daher zeigt uns Saturn im Horoskop wo man das Leben anstrengend empfindet. Es ist die „zwei Schritte vor und einen Schritt zurück“ Gangart. Langsame Entwicklung ist die sicherste Entwicklung. Dieses Auge und das Hexagon an den Polen finde ich besonders aussagekräftig für die Energie das Saturns. Das Auge am Südpol schaut genau hin, dass sich nichts unerledigtes einschleicht. Wenn eine Prüfung bestanden ist dann wird der weitere Weg durch den Planeten zum Hexagonausgang nicht weniger mühsam. Allerdings hat man in dieser Phase bereits verstanden worum es geht und marschiert den Weg, unverdrossen, Schritt für Schritt. Wie ein Kieselstein durch Jahrmillionen Druck, chemische Vorgänge dann als Diamant zum Vorschein kommt so ergeht es uns mit unserer menschlichen/geistigen Entwicklung. Erst wenn alle Stufen erfolgreich durch sind, öffnet sich der Nordpol und der „Stein der Weisen“ das Hexagon gibt frei für das Universum. Um nun vollkommen frei von „Dämonen“ die geistige Welt weiter zu erforschen. Es lohnt sich diese „Mühe“ auf sich zu nehmen der Preis ist Klarheit, Weisheit und Stabilität. Er wird auch der „Hüter der Schwelle“ genannt. Körperlich regiert er alles was stützt und schützt: Haare, Fingernägel, Knochen und die Beschaffenheit der Haut.
erdfern: Kann leichter Traditionen loslassen. Ist sich schon mehr der Geistigkeit bewusst.
erdnah: Das Leben ist vom Schicksal mehr belastet. Hält dogmatisch an Altem fest. Braucht sichtbare Resultate.
Quelle:http://kremers-schatzkiste.de

Dieser Prüfstein im Horoskop ist es der Mühe wert seine Botschaft genauer zu verstehen.

jupiter: astronomisch und astrologisch in aller kürze:

Jupiter der größte, stürmischte und rätselhafteste Planet in unserem Sonnensystem. Er wurde im Jänner 1610 von Galileo entdeckt. Seither ist er ein geheimnisumwittertes Objekt in unserem Sonnensystem. Ein riesiger Gasplanet in dem es, unter der dicken Wolkenschicht, „Diamanten regnet“. In seinem Inneren ist die Temperatur um einiges höher als in der Sonne. Die Umdrehung um sich selbst schafft er in 10 Stunden. Um die Sonne braucht er ca. 12 Jahre. Die Erde passt ca. 1000 mal in ihn hinein.
Jupiter scheint auch eine „Schutzfunktion“ für die Erde zu haben. Sein enormes Magnetfeld bewirkt, dass Kometen oder sonstige Objekte aus dem Asteroidengürtel, der sich zwischen Mars und Jupiter befindet, abgelenkt werden und ins Universum geschleudert werden. Seine starke Gravitation verhindert außerdem, dass sich ein anderer Planet in seiner Nähe bilden kann. Sein Magnetfeld reicht bis zu 7 Millionen km ins All.
Quelle:NASA

Seit fast 300 Jahren wird der rote Wirbelsturm auf dem Jupiter beobachtet. Durch seine schnelle Drehung um sich selbst, verformt sich der Planet am Äquator. Mit seinen 67 Monden bildet er ein eigenes kleines Sonnensystem.
Die Wissenschaftler sprechen sogar vom kleinen Bruder der Sonne.
Eine mächtige Energie geht von ihm aus.
Quelle:http://YouTube

Astrologisch ist der Jupiter dem Tierkreiszeichen Schütze zugeordnet. Bevor der Neptun entdeckt wurde, war er auch dem Tierkreiszeichen Fische zugeordnet. Er gilt als der Planet der Großzügigkeit, der Freude und der Maßlosigkeit. Seinen Namen hat er von dem Göttervater Zeus/Jupiter erhalten. Die Mythologie über ihn ist mannigfaltig und zeigt seinen vielseitigen, unergründlichen Charakter. Die starke Ausstrahlungskraft des Jupiters, seinen Sinn für Gerechtigkeit, seine Expansionsfreudigkeit machen ihn oft zum Mittelpunkt in einer Gesellschaft. Er predigt gerne. Priester und Gurus gehören zu dieser Energie. Sein geistiges Wissen ist enorm wenn dieses Wissen nicht selbst gelebt wird, dann wird man ein aufgeblasener Jupitermensch, der die anderen gar nicht mehr wahrnimmt und nur mehr in seinem eigenen Universum lebt.
Er verwechselt auch manchmal Mäßigkeit mit Mittelmäßigkeit. Mittelmäßigkeit ist nicht sein Ding. Mäßigkeit täte gut.
Jupiters Sehnsucht nach Weite und Freiheit lässt ihn schon mal übers Ziel hinausschießen. Egal in welchem Lebensbereich. Interessant ist, dass die Leber, unser größtes und sehr wichtiges Organ, dem Schützen/Jupiter zu geordnet ist.
erdfern: Der erdferne Jupiter kann aus allem das Beste machen, das gleiche verlangt er aber auch von anderen.
erdnah: Der erdnahe Jupiter kann nicht genug bekommen (in dem Haus und Zeichen wo er steht). Er sucht schnelle Ergebnisse und neue Aufgaben.

Quelle:PicClick
Beitragsbild: Quelle:http://Geek.com

Wie schaut diese kraftvolle Energie in deinem Horoskop aus? 

pluto: astronomisch und astrologisch in aller kürze

Pluto der am äußersten Rand unseres Sonnensystems seine Bahn zieht wurde am 18.Februar 1930 entdeckt. Die erste Kernfusion gelang zu diesem Zeitpunkt. Durch seine Degradierung zum Zwergplaneten 2006 bekam Pluto einen Kultstatus. Die Witwe des amerikanischen Entdeckers Clyde Tombaugh meinte dazu, nun sei der Planet, der „Planet der Herzen“ geworden. Als 2015 die Bilder der Raumsonde New Horizons auf der Erde ankamen, wurde am Nordpolargebiet des Planeten ein Herz gesichtet. 

Quelle:https://www.br.de/pluto/pluto-zwergplanet-umlaufbahn-orbit-100.html

Astrologisch ist Pluto dem Skorpion zugeordnet. Pluto ist der Planet der Metamorphose, der Transformation. Er ist die Evolution der Seele. Die erkannten eigenen Ursachen werden hier gründlich bis auf den Grund durchleuchtet um alle „Unreinheiten“ zu eliminieren. Die unbeugsame Kraft, Geduld und der nötige Mut sind hier vorhanden um diese Mammutarbeit zu bewerkstelligen. Ohne die totale Zerstörung der tiefsten Leidenschaften und Zwänge wird es nicht gelingen als heiler Mensch zu leben. Der Skorpion ist der Zerstörer und Heiler in einem. Wo Pluto im Horoskop steht ist zu ersehen wo die dunklen, unerlösten Aufgaben warten. Da er 247 Jahre durch den Tierkreis braucht, sind auch hier Hausstellung und Aspekte wichtig. Gleichzeitig zeigt Pluto wieviel Mut vorhanden ist um dem eigenen Schatten zu wandeln, so daß man wie ein „Phönix aus der Asche“ neugeboren weiterlebt und auch für andere nützlich wird.
Wie bereits Goethe gesagt hat:

Und so lang du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist du nur ein trüber Gast
auf der dunklen Erde.
West-östlicher Divan, Buch des Sängers, Selige Sehnsucht

Diese Worte gelten für Leidenschaften, die zerstörerisch sind, genauso wie für das Leben schlecht hin.
Im Pluto finden wir alles gespeichert was seit anfangloser Zeit geschehen ist. Im eigenen Leben wie im Kollektiv. Das große Unbewusste. Auf unfreiwilliger, kollektiver Ebene geschieht diese Kraft durch Diktatoren und die darauf folgenden schmerzhaften Revolutionen. Das ewige Spiel der unbewussten Menschen. Auf der persönlichen, unbewussten Ebene zwingt Pluto, buchstäblich, durch extreme Krisen, in die Knie.
Jeder, wirklich jeder, der den eigenen Weg der Transformation geht, erledigt gleichzeitig auch Transformation im Kollektiv, für die Erde und fürs Universum. Gehen wir diesen heilenden Weg beherzt gemeinsam.

Das ist der Auftrag von Pluto. 

Der erdnahe Pluto: bringt Revolution und Aufruhr. Vor ca. 200 Jahren war der Pluto erdnah.
Der erdferne Pluto: bringt geistigen Umbruch, ein neuer Zeitgeist wird sichtbar. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts ist Pluto erdfern.

Wenn es dich interessiert dein Plutoprinzip zu erkennen, dann bin ich dein Ansprechpartner.

Quelle:Beitragsbild:http://space-facts.com

isis: astronomisch und astrologisch in aller kürze

Ich beziehe mich hier auf die Aussagen von Frau Edith Wangemann. Sie war eine fortschrittliche, wunderbare, erdverbundene Astrologin. Von ihr gibt es keine Bücher oder Niederschriften. Ihre Einstellung war: „Ich gebe euch all meine Forschungen und Erfahrungen weiter, prüft es und entwickelt dieses Wissen weiter. Es gibt kein mein Wissen sondern nur ein Wiedererinnern“.
Die Isis oder der Transpluto ist noch recht Geheimnis umwittert. Widersprüchliche Aussagen sind die Folge davon. Für mich ist Isis, nach längerem Prüfen, eindeutig mit der Energie der Waage verbunden und sie ergänzt  unseren Tierkreis mit dem 12. Planeten. Jedes Zeichen hat nun seinen eigenen Herrscher. Wir sind sozusagen komplett für die erweiterte Entwicklung der Menschheit.
Die Unregelmäßigkeiten der Uranus-und Neptunbahn ließ auf einen dahinter liegenden, größeren Planeten schließen, der die zwei-bis fünffache Masse der Erde haben müsse. Schon in den 50.er Jahren gab es heftige Diskussionen über dieses transplutonische Objekt. Ende der 60.er Jahre brachte Ebertin eine von Hans Hausmann gezeichnete grafischen Ephemeride heraus. Somit konnte sich ein größerer Kreis von Astrologen mit diesem mutmaßlichen Planeten befassen, der außerhalb der Bahn von Pluto vermutet wurde.
Jedesmal wenn ein weiterer entfernter Planet wiederentdeckt wurde (in der astrologischen Literatur finden wir mehrfach Hinweise, dass schon im Altertum Uranus und Neptun bekannt waren), war auch in der menschlichen Entwicklung eine wichtige Periode erreicht.
Uranus – das technische Zeitalter beginnt.

Neptun – rasante Entwicklung der Chemie-Bild-und Filmtechnik setzte ein.

Pluto – führt an die Urquelle des Seins. Die erste Kernspaltung gelang. In diesem Rausch, Pluto/Neptun, begann die Zerstörung unseres Planeten durch gedankenlosen Einsatz von Technik. Auf dem geistigen Wege erwachte das Wissen um die bedingungslose Gesetzmäßigkeit des Lebens.
Isis – „Der Tanz auf dem Seil“. Sie zeigt die Gefahren, die in der Macht der Drogen liegt. Sie zeigt einen Weg ohne Drogen oder ähnlicher Stoffe, sie hilft beim geistigen Reifeprozess die Kraft der sublimierten Kraft der Sinnesorgane zu steigern, ohne die Kontrolle über das Selbst zu verlieren.

 

Isis wurde der Waage zugeordnet, denn die Waage/der Deszendent DC ist tatsächlich ein wichtiger Schnittpunkt im Horoskop. Hier wird sichtbar wie die Bereitschaft angelegt ist das Unbewusste anzunehmen. Wie das Gesetz von Ursache und Wirkung erkannt und angenommen werden kann. Wie diese bedingungslose Gesetzmäßigkeit des Lebens im eigenen Leben umgesetzt werden kann.

Im Außen zeigt sich das Innere.

Diese befreiende, aber auch schmerzliche Arbeit an sich selbst unterstützt Isis mit ihren Energien.
Da die Isis ca. 700 Jahre durch den Tierkreis braucht haben einige Generationen die Isis im gleichen Tierkreiszeichen. Ihre Verbindung zu anderen Planeten und die Hausstellung ist daher sehr aussagekräftig.
Das Isissymbol  ist wie Yin und Yang gezeichnet, der Unterschied ist, dass es kein schwarz und weiss mehr gibt. Das Dunkle, das Unbewusste wird ins Licht, in das Bewusste geführt. Alles ist aus der gleichen Kraft…
Nach dieser bahnbrechenden Erkenntnis beginnt der geistige Reifeprozess, das symbolisieren die 2 Halbmonde, die nach oben streben.
„Der Tanz auf dem Seil“, wie Frau Wangemann diesen Zustand bezeichnete, besteht darin sehr kritisch und vor allem ehrlich, sich selbst immer wieder zuprüfen wo die eigene Entwicklung gerade steht. Jede „Abkürzung“ (eigene Fehleinschätzung, Ungeduld) führt zum Ungleichgewicht und schon sieht man sich am Boden der Tatsachen wieder.
Aber auch diese Erfahrungen führen schließlich zum Ziel, wenn man sich wieder auf Ursache und Wirkung besinnt und unverdrossen wieder auf das Seil steigt. Wie ein Seiltänzer, der das Ziel hat „oben“ zu bleiben. Dafür bietet er all seine Konzentration, Geduld und Leidenschaft auf um dieses Ziel zu erreichen. Fehltritte nimmt er als notwendige Erfahrung an.
Im Oktober 2011 ist die Isis nach 76 Jahren im Löwen, in die Jungfrau gewandert. Dieser Zeichenwechsel bringt neue Erkenntnisse mit sich. Das sehr sensible Wahrnehmen der Ganzheitlichkeit wird verstärkt gefühlt. Immer mehr, vor allem junge Menschen, lassen sich nicht mehr blenden sondern begreifen hinter dem Äußeren die innere Wahrheit.
„Der Tanz auf dem Seil“ ist in vollem Gange. Es gibt noch keine Entscheidung ob es ein Weitergehen oder ein Hinabsteigen geben wird (Umwelt, Politik usw.). Das ist auch die unsichere Waageluft, die Ruhe vor dem Sturm, die zur Zeit das Leben anstrengend macht. Jeder einzelne von uns ist nun gefordert an sich zu arbeiten, dass das Ganze wieder ins Lot kommt.

Diese sehr sensible Energie in deinem Horoskop ist es wert beachtet zu werden.