Humor und Weisheit – Skorpion

Was immer man in sich selbst hat, aber nicht lebt, wächst und richtet sich gegen einem….Jeder, der die Instinkte übersieht, wird von ihnen hinterrücks überfallen. (C.G. Jung)

Ich bin Teil jener Kraft, die stets das Böse will und doch das Gute schafft. (Johann Wolfgang von Goethe)

Nur wenige Menschen kommen annähernd dazu, die Reichtümer, die in ihnen liegen, zu erschöpfen. Es gibt verborgene Kraftquellen, die niemals benutzt werden. (Admiral Richard Byrd)

Ich nehme es dir übel, wenn du mir nicht alles gibst. Ich fordere, dass du vollkommen investierst, was du bist. (Fritz Perls)

Denn jeder der nicht Herr über sich selbst ist, würde gerne den Willen des Nachbarn beherrschen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Was mich nicht umbringt, macht mich stärker. (Friedrich Nietzsche)

Ich sah es als meine Aufgabe, überall Schwierigkeiten zu schaffen. (Soren Kierkegaard)

Er liebte absolut, daher hasste er auch…..absolut. (Frieda Lawrence)

Sich selbst besiegen ist der schönste Sieg. (Friedrich von Logau)

Dein Schmerz ist nur das Aufbrechen der Schale, die dein Verstehen einschließt. (Khalil Gibran)

Alles nimmt ein gutes Ende, für den, der warten kann. (Leo ‚Tolstoi)

Wenn du in dich gehst, gehe nicht unbewaffnet.

Erfolg ist die beste Rache.

Wenn du durch die Hölle gehst, geh weiter. (Winston Churchil)

Ausdauer ist ein Talisman fürs Leben. (Afrika)

Ein tiefer Fall führt oft zu hohem Glück. (William Shakespeare)

Wer von Paradiesen träumt, vergisst leicht, dass ein Paradies ohne Schlange unvollständig ist. (Jacques Brel)

Die große Schuld des Menschen ist, dass er in jedem Augenblick die Umkehr tun kann und nicht tut. (Martin Buber)

Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden. (Oscar Wilde)

Ich bin nicht gemein, ich sage es wie es ist.

Vergib deinen Feinden, aber vergiss niemals ihre Namen. (John F. Kennedy)

Ein Igelmännchen begattet den Kaktus, das Igelweibchen hüstelt und sagt: „Liebling da bin ich…“ Das Igelmännchen schaut kurz verdutzt auf. Dann meinte er: „Egal, was ich angefangen habe, mache ich auch fertig!“

Das Streben nach Vollkommenheit macht manche Menschen vollkommen unerträglich. (Pearl S. Buck)

Es wird eine Zeit kommen, in der du glaubst, nun sei alles aus. Genau dann geht es los. (Louis L’Amour)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code