aspekte: stellen die beziehungen zwischen den schauspielern (planeten) dar

Aspekte kommt aus dem Lateinischen und bedeutet: aspicere: hinsehen, wahrnehmen.
Welche Rolle die Planeten zu spielen haben, zeigen die Tierkreiszeichen indem sie stehen. Auf welche Art und Weise sie miteinander kommunizieren ist an den Aspekten abzulesen.
Die Aspekte, das sind die Winkelabstände der Planeten zueinander, die Teilungszahlen des Kreises.
Im persönlichen Horoskop werden die Grundtendenzen dieser Planetenverbindungen angezeigt.
Transite, vorübergehende Energieeinflüsse, bringen das Grundgerüst des Horoskops, in Bewegung. Neue Kräfte werden im Leben aktiviert. Je genauer der entsprechende Winkelabstand ist, umso stärker ist die Wirkung der Planeten zueinander. Das gilt für Transite genauso wie für die Radixplaneten. In unserem Sonnensystem sind alle Planeten in ständiger Bewegung. In Kombination mit dem eigenen Horoskop wird dann durch den Zeitzyklus, Umlaufbahn der Planeten, das entsprechende Thema aktiviert. Damit ist auch die ständige Entwicklung im eigenen Leben gewährleistet.

Alles kommt zu seiner Zeit.

Ich beschreibe hier nur die  Hauptaspekte, die besonders starke Auswirkungen zeigen.

 
Konjunktion: 
 zwei oder mehrere Planeten vereinen sich an an einem Punkt, sie wirken gemeinsam. Allerdings sind nicht alle Planeten wirklich kompatibel und so kann es schon zu ziemlichen Spannungen der Kräfte kommen.
Die Aufgabe ist hier: Wir wirken gemeinsam, egal ob wir zusammen passen oder nicht.

Sextil: 30° Die Energien, die in einem Sextil zusammenfließen zeigen Anlagen und Talente an. Es geht leicht von der Hand.
Aufgabe ist hier: Diese Talente leben, damit die Umwelt sich daran erfreuen kann.

 

Trigon: 120° Diese Energien fließen wie selbstverständlich ineinander. Die Gefahr ist hier, da alles so leicht geht, die Trägheit und die Selbstgefälligkeit.
Aufgabe ist hier: Wirklich mit diesen Talenten arbeiten. Formel: 1° ist Talent 99° ist Arbeit/Übung. Der Erfolg ist dann sicher.

 

Quadrat: 90° Die Planeten bestrahlen sich mit ihrer negativen Seite. Die Spannung, die dadurch entsteht, drängt zum Arbeiten an sich selbst.
Aufgabe ist hier: Erst das integrieren aller Facetten eines Planeten führt zur Entspannung. Also echte Anstrengung wird erwartet.

 

Quinkunx: 150° (60° + 90°) Ein Entscheidungsaspekt, der heute mehr Bedeutung gewinnt, da der Mensch viele Möglichkeiten hat, aus alten Mustern auszubrechen.
Die Aufgabe ist hier: Den Mut eigene Wege zugehen auch zu nützen.

Opposition: 180° Diese Kräfte, die sich gegenüber stehen wenden sich anfangs gegeneinander. Ziel ist hier, einen Weg zu finden, dass beide Kräfte sich bemühen eine Synthese herzustellen. Wenn jeder der „Parteien“ einen Schritt in die Mitte tut, können diese Kräfte „objektiver“ gelebt werden.
Die Aufgabe ist hier: Projektionen sollen im Außen (gegenüber) als solche erkannt werden.

Vorsicht vor Verallgemeinerungen. So vielfältig wie die Menschheit ist, so vielfältig sind die Geburtshoroskope.

Die obigen Kurzerklärungen sind ein rascher Einblick in das Zusammenspiel der Kräfte.

Wenn du daran interessierst bist, wie „deine“ Planeten miteinander kommunizieren, dann freue ich mich auf dich,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code